Tapeziermesser (oder Tapetenmesser) gehören zur Pflichtausstattung

Ein Tapeziermesser ist ein Tapezierzubehör und besteht aus einer ca. 30 cm langen Klinge, meist aus rostfreiem Edelstahl. Mit dem rutschfesten Griff aus Kunststoff lassen sich durch ein solches Hilfsmittel Tapeten sowohl im trockenen als auch im nassen Zustand schnell auf dem Tapeziertisch zuschneiden.

AngebotBestseller Nr. 1
Connex COXB897930 Universalmesser Profi mit 6 Klingen
  • mit 5 Klingen
  • Reservemagazin im Griff
  • problemloser, werkzeugfreier Klingenwechsel
Bestseller Nr. 2
Presch Teppichmesser - Faltbares Profi Cuttermesser extra scharf aus Metall mit 10 Ersatzklingen für Teppich und Tapete
  • OPTIMALE SICHERHEIT - Unser Taschenmesser ist klein, aus leichtem Aluminium, klappbar und dadurch sicher in der Tasche zu tragen und für unterwegs lässt es sich einfach per Gürtelclip befestigen.
  • AUSTAUSCHBARE CUTTERKLINGEN - Der Klingen-Wechsel der Trapezklingen bei diesem Universalmesser erfolgt dank mitgeliefertem Magazin und patentierter, werkzeuglosen Wechsel-Technik schnell und sicher.
  • INNOVATIV - Mit diesem Klapp-Messer wird präzises, kraftvolles Arbeiten - auch an schwierigen Kanten - durch die integrierte Daumenablage zum Kinderspiel. So machen Arbeit und Hobby doppelt Spaß!
  • UNIVERSELL - Der Alu-Cutter mit scharfer Trapezklinge macht auch als Anglermesser, Kartonschneider oder Arbeitsmesser für Linoleumboden oder Gipskarton eine gute Figur. Ein echtes Multitool eben!
  • DURCHDACHT - Dein Paketmesser ist besonders ergonomisch geformt und durch die geriffelte Struktur liegt es auch bei schweißtreibenden Arbeiten fest in der Hand. Das ist Werkzeug-Qualität von Presch!
Bestseller Nr. 3
Würth Cuttermesser 2-K Griff 18mm inkl. 3 Abbrechklingen
  • Inkl. 3 extrem scharfen Abbrechklingen 18 mm
  • Ideal für Papier, Folien und dünne Materialien
  • Hochwertiger 2K-Griff und 2K-Klingenschieber
  • Besonders rutschfest und ergonomisch
  • Sehr robuste Klingenführung aus rostfreiem Stahl

Das Tapeziermesser hat gegenüber anderem Schneidewerkzeug, wie etwa einer Schere, den Vorteil, dass lange Schneidebewegungen ausgeübt werden können. Somit lässt sich produktiv Bahn für Bahn zurechtschneiden, übereinander legen, um schließlich mit dem Kleistern zu beginnen. Die Schneideklinge besteht aus biegsamen, rostfreien Edelstahl und hat somit kaum Gewicht. Dank eines fest in der Hand liegenden Griffs, „schneidet“ man mit einem Tapeziermesser mühelos durch die Tapete.

Das Tapeziermesser hat keine scharfe Klinge. Somit muss – ähnlich wie bei Papier und Lineal auch – die Tapete vorher dort gefaltet werden, wo später der Schnitt ausgeübt werden soll. Dazu misst man sich mit einem Zollstock die entsprechenden Maße ab, kennzeichnet mit einem Bleistift kaum sichtbar die Stelle, an der anschließend geschnitten werden soll. Das Tapetenmesser wird anschließend oberhalb auf die Markierung gelegt und das Ende der Tapete über das Messer gelegt. Hat man einen geraden Überwurf der Tapete erreicht (durch Position der linken und rechten Ecke kann man die Parallelität gewährleisten), faltet man nun einen Falz. Mit dem Tapeziermesser wird nun ruckartig an der Falzlinie entlang gezogen.